Hannibal rising von Thomas Harris

Der Dämon erwacht: Thomas Harris führt uns in die Kindheit des genialen, äußerst kultivierten und monströsen Serienkillers. Er enthüllt den Albtraum, den Hannibal erlebt und der ihn bald zu eigenen Gräueltaten treibt. Das dunkle Trauma des Hannibal Lecter – die atemberaubende Vorgeschichte zu den Welterfolgen Roter Drache, Das Schweigen der Lämmer und Hannibal.

Advertisements

4 Kommentare zu “Hannibal rising von Thomas Harris

  1. Hannibal Rising ist ein sehr spannendes Buch das seine Leser wirklich faszinieren kann, ich habe mir vor 1 Jahr den Film angeschaut, jedoch ist das Buch viel besser erklärt und viel detailierter.
    Leider muss ich sagen das ich beim Lesen oft verwirrt war, weil die Zeitspannen im Buch mich sehr zum nachdenken gebracht haben, in einem Kapitel spielt das Buch im Jahr 1940 und im anderen Kapitel schon im Jahr 1943 und das ging immer so weiter.
    Manche Personen werden gleich am Anfang genannt und dann erst am Ende das fand ich auch sehr verwirrend.
    Ansonsten liebe ich dieses Buch man muss es einfach lesen, es ist so spannend geschrieben und die Geschichte Hannibals sollte eigentlich jeder kennen lernen.
    Bei mir sind verschiedene Emotionen aufgekommen als ich dieses Buch las, es st einerseits sehr traurig weil er seine Familie verliert anderseits auch sehr spannend man fühlt einfach mit dem jungen Hannibal mit und versteht ihn und seine Taten auch am Ende.
    Egal ob jung oder alt jeder sollte das Buch gelesen haben.

  2. Thomas Harris der Autor des Buches „Hannibal Rising“ wurde 1940 in Mississippi geboren. Er wurde bekannt durch der Tetralogie dazu gehört; der Rote Drache, das Schweigen der Lämmer, Hannibal. Alle seine Bücher wurden verfilmt.

    Der kleine Hannibal entstammt einer reichen Familie und wohnt mit seinen Eltern, seiner Schwester Mischa und Diener auf einer Burg in Litauen. In dem Buch geht es Hauptsächlich darum wie seine Schwester Mischa getötet wurde und er sich dafür rächt. Das Buch spielt im Zweiten Weltkrieg 1945. Hannibal kann sich mit seiner kleinen Schwester retten, sie geraten in die Hände von Deutschen. Nur dass Mischa sterben wird. Und Hannibal mit ansehen muss, wie die Nazis seine Schwester aufessen.
    Was auf den nächsten dreihundert Seiten geschieht, ist absehbar. Hannibal hat ein Trauma und nutzt seine Intelligenz zu einer blutigen Rache bis auch der letzte Deutsche sein gerechtes Ende gefunden hat.

    Das Buch hat viele Facetten, ich beginn mal damit, dass das Buch eine interessante Geschichte hat wie fast jeder Krimi. Doch es ist zu sagen, dass „Hannibal Rising“, das als Vorgeschichte dient; wie Hannibal zu dem wurde was wir einen Kannibalen nennen. Manchmal jedoch gibt es leichte Verwirrungen wie zum Beispiel es kommen Namen aus dem nichts und werden erst im nächsten Kapitel näher beschrieben oder das sich Hannibals Alter sich öfters ändert. Auch wenn das Buch brutal geschrieben wurde, habe ich mich schnell daran gewöhnt auch wenn die Beschreibungen seiner Morde zu genau waren. Ich empfehle jedem das Buch der auf Krimis steht und dazu bereit ist in die Geschichte des Hannibals Lecter einzusteigen.
    Meine Lieblingsstelle vom Buch war diese:

    »Der kleine Junge Hannibal starb 1945 da draußen im Schnee bei dem Versuch, seine Schwester zu retten. Sein Herz ist mit Mischa gestorben. Sie wollen wissen, was er jetzt ist? Ich würde sagen, dafür gibt es noch kein Wort. In Ermangelung einer besseren Beschreibung werden wir ihn ein Monster nennen« (S. 305)

  3. Hannibal Rising, geschrieben von Tom Harris, ist das vierte Buch in der Hannibal Tetralogie. Die vier Bücher heißen Das Schweigen der Lämmer, Roter Drache, Hannibal und Hannibal Rising. Hannibal Rising erzählt die die Anfänge von Hannibal und wie er zu einen Kannibalen geworden ist.

    Das Buch beginnt in der Mitte des 2. Weltkriegs. Hannibal und lebt mit seiner, darunter seine Schwester Mischa, in der Burg Lecter die in Litauen liegt. Dann kommt der Krieg nach Litauen und die Familie Lecter zieht sich in Waldhaus zurück. Nach einen „Unfall“ und einen „Festmahl“ verlässt Hannibal den Wald alleine und hat durch ein Trauma vergessen was Mit seiner Schwester passiert ist. Nach dem er rausgefunden hat was an jenen Tag passiert war beginnt sein unaufhaltbarer Rachefeldzug.

    Meine Meinung:
    Das Buch ist ohne Zweifel interessant und ich habe ein paar Dinge erfahren die ich bis jetzt nicht gewusst habe. Außerdem hat es Hannibal nicht als komplettes Monster, das irgendwelche Leute zum Spaß tötet, dargestellt. Und obwohl seine Angehens weise extrem war konnte man sie nachvollziehen. Mir hat das Buch gefallen und würde es auch weiterempfehlen.

  4. Hannibal Rising.. Thomas Harris welcher auch der Autor von „Das Schweigen der Lämmer“, „Hannibal“ und „Roter Drache“ ist verfasste das Buch „Hannibal Rising“ in der es um die Kindheit von Hannibal Lecter geht und wo man erfährt wie er zu dem geworden ist was er jetzt ist. Jeder der Bücher von Thomas Harris wurden verfilmt, jedoch werden einige wichtige Stellen ausgelassen was den Film nicht so interessant wirken lässt wie das Buch.

    Hannibal lebt mit seiner Schwester Mischa in der Burg Lecter während dem 2. Weltkrieg. In der heißen Phase des Krieges zogen sie in deren Waldhaus ein. Jedoch starben die Eltern von Hannibal im Waldhaus nachdem die Panzer einrollten.
    Daraufhin wurde das Haus von Leuten besetzt welche sich als Sicherheitskräfte des „Roten Kreuzes“ ausgaben. Diesen ging das Essen aus und da Mischa schon krank war verschleppten sie, Mischa nach draußen, wo sich dann später die Vermutungen von Hannibal bestätigten. Sie aßen Mischa auf. Als dann Hannibal 18 wurde hörten die ständigen Alpträume mit den Gesichtern der Kannibalen auf und er machte Jagd auf die Mörder seiner Schwester. Jedoch tötet er sie nicht nur, sondern er tut ihnen das selbe an was man seiner Schwester angetan hat.

    Meine Meinung zu dem Buch ist, dass es keine Szene gab welche mich negativ überrascht hat. Im Gegenteil sogar, mir gefielen die Parts als Hannibal die Mörder seiner Schwester auf die brutale Weise abgeschlachtet hat und Teile von ihnen aufgegessen hat. Mein Lieblingspart war jener wo er den Metzger aufgeschlitzt und anschließend seine „Bäckchen“ verspeißt hat. Wie auch immer, das Buch ist für jede Altersklasse zu empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s