Ashes (1) von Ilsa J. Bick

Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. Die meisten Städte sind zerstört und die Überlebenden werden zur lauernden Gefahr. Das Einzige, worauf Alex noch zählen kann, ist ihre Liebe zu Tom. Gemeinsam versuchen die beiden, sich durchzuschlagen. Doch dann wird Tom verwundet, und Alex muss ihn schweren Herzens zurücklassen, um sein Leben zu retten. Als sie mit Hilfe zurückkehrt, ist er verschwunden. Eine packende Suche beginnt. Eine Suche nach Antworten, sich selbst und nach der einen ganz großen Liebe. Denn Alex weiß: Tom lebt, und sie wird ihn finden …

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ashes (1) von Ilsa J. Bick

  1. Titel: Ashes – Brennendes Herz
    Autorin: Ilsa J. Brick

    Alex ist ein siebzehn Jähriges Mädchen, das unter Gehirntumor leidet. Ende September machte sie eine Wanderung im Waucamaw Naturschutzgebiet. Der Gehirntumor war zu dem Zeitpunkt schon so fortgeschritten, dass sie ihren Geruchssinn verloren hatte.
    Im Berg angelangt traf sie auf ein junges, freches Mädchen, Ellie, ihrem Großvater und ihrem Hund, Mina. Nachdem sie plötzlich von einer Art Druckwelle zu Boden fielen und alles um sie herum verrücktspielte, starb der Großvater. Die neuen High-Tech Geräte und Autos funktionierten nicht mehr und alle Menschen, die davor eine tödliche Krankheit hatten, bekamen plötzlich einen verstärkten sechsten Sinn. Bei Alex war es ihr Geruchssinn. Sie konnte plötzlich wieder riechen. Doch nicht nur normale Dinge. Nun konnte sie sogar Emotionen riechen. Doch die alten Leute, wie der Großvater starben und fast alle Jugendlichen haben sich verändert. Sie waren nun Kannibalen und Mörder.
    Alex und Ellie machten sich gemeinsam mit Mina auf den Weg zur Rangerhütte, um sich dort von den sogenannten Ranger klarheit zu verschaffen. Sie trafen dann einige Tage später auf Tom. Er begleitete sie auf dem Weg zur Rangerhütte. Dort angekommen war die Hütte leer. Jedoch hatten sie dort Strom und Wasser und reichlich Nahrungsvorräte. In der Hütte verbrachten sie ein paar Wochen und fuhren dann mit einem alten Laster, der vor der Rangerhütte geparkt war und noch funktionierte, weiter. Sie wurden beraubt, Ellie und Mina wurden entfürt, Tom wurde angeschossen und gebissen. Alex und Tom bewegten sich dann in einem sehr langsamen Tempo weiter und als Tom nicht mehr gehen konnte, sagte sie, dass sie ihn zurücklassen würde, um aus einem naheliegenden Dorf, Rule, hilfe zu holen.
    Doch was sie nicht ahnte war, dass sie ihn somit für immer verlieren würde. Denn als sie mit Chris und seinem Freund, Pete, auf dem Weg zu Tom machten, war er nicht mehr da.
    Ich finde, dass das Buch sehr spannend ist. Man kann sie sehr gut in die Lage von Alex hineinversetzen und der Schreibstil der Authorin hat mir auch sehr gefallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s