Roberts Schwester von Petra Hammesfahr

Im Leben von Mia Bongartz gab es immer nur einen Mann, ihren Bruder Robert. Jetzt ist er tot, und Mia glaubt genau zu wissen, wer ihn ermordet hat. Aber Roberts Witwe Isabel hat ein Alibi. Mia hat keins, und sie kann sich nicht erinnern, was sie in der fraglichen Nacht getan hat…

Advertisements

Ein Kommentar zu “Roberts Schwester von Petra Hammesfahr

  1. Petra Hammesfahr veröffentlichte diesen Thriller 1992 unter dem Titel “Geschwisterbande”. Seit einer Neubearbeitung durch die Autorin im Jahr 2002 heißt er “Roberts Schwester”.”Roberts Schwester” ist ein spannender, psychologisch durchdachter Thriller. Als Kind hatte Mia ständig auf ihrer kranken Mutter acht geben müssen. Ein Jahr nach ihrem Tod heiratete der Vater die junge spanische Pflegerin Lucia, die ihm einen Sohn gebar: Robert. Mia die sieben Jahre älter als er war, vergötterte ihn.Die Eltern zogen nach Spanien und Mia passte nahe Frankfurt auf ihren 15 jährigen Bruder auf. Sie studierte zu der Zeit Kunst und begann eine Karriere als Bildhauerin. Robert stand öfters als Modell, für Mia war Robert der Engel in Person. Mia wurde leider krank bekam Asthmaanfälle und ihr Psychologe Piel machte die Bemerkung das ihr Bruder Schuld daran habe, dass sie Hassliebe zu ihm empfand da er eine Mutter und einen Vater hatten die sich um ihn kümmerten und sie nicht, Mit 24 heiratete Robert das erste Mal. Doch durch einen Autounfall kam sie ums Leben. Mia verlor auch dabei ihr rechtes Auge und ihr rechter Arm wurde gelähmt und musste ihre Karriere aufgeben.Mias Bruder, verschuldete den Unfall und hat seitdem die Pflege seiner Schwester übernommen.Zehn Jahre nach dem Unfall heiratet Robert ein zweites Mal.Seine Braut Isabell ist elf Jahre jünger als er. Mia kann sie von Anfang an nicht ausstehen. Mia hatte ein schlechtes Gefühl bei ihr und beauftragte einen Privatdetektiven in ihrer Vergangenheit zu wühlen. Es stellte sich heraus das sie als Stripperin gearbeitet hatte und unter der Kontrolle von Horst Fechner war. Jonas war Isabells Bruder und wurde durch einen Autounfall gelähmt und lebte bei Isabell gemeinsam mit Robert und Mia. Vier Monate nach der Hochzeit wird Roberts Leiche mit einer Einschussverletzung an der linken Schläfe in seinem Auto gefunden. Der Polizeibeamte Wolbert, der die Ermittlungen leitet, glaubt nicht an einen Suizid, sondern geht von einem Mord aus. Mia wusste das etwas Faul war und verdächtigt ihre Schwägerin, aber sie kann nichts beweisen und gerät selbst unter Mordverdacht.

    Die Hauptfigur waren Mia, Robert, Isabell, Horst Fechner und Jonas. Das Buch wird von Mia in der Ich-Form erzählt, denn auf diese Weise ist man beim Lesen niemals sicher, ob es sich um die Wahnvorstellungen einer Paranoikerin handelt, die ihren Bruder über alles liebte und aus Eifersucht ihre Schwägerin Isabell beschuldigt, ihn ermordet zu haben aber alle Indizien sprechen dafür, dass Mia es war. Nur Mia selbst behauptet, sich nicht erinnern zu können.

    Die Handlung spielt sich nahe Frankfurt ab in der Gegenwart mit einigen Flashbacks, diese den Mörder immer näher brachte.

    Man wusste nicht ob Mia sich das alles selbst ausdachte oder doch die Wahrheit sagte, denn man bemerkt schon am Anfang das sie etwas paranoid ist. Am Ende kommt es ganz anders als man befürchtet hat. Es war ein spannendes aber auch trauriges Buch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s