Kinshasa Dreams von Anna Kuschnarowa

Ein Gewittersturm peitscht über Kinshasa und Jengos abergläubische Großmutter wittert in der Geburt des Jungen ein böses Omen. 16 Jahre später treiben Jengo die Suche nach seiner Mutter und der große Traum, Boxer zu werden, nach Europa. Über Ägypten und Libyen gelangt er nach Frankreich. Jengo bewegt sich in der Halbwelt des Boxens und verliebt sich in ein Mädchen – doch als Illegaler darf er nirgendwo lange bleiben, ist immer getrieben von der Angst, entdeckt zu werden …

Advertisements

Ein Kommentar zu “Kinshasa Dreams von Anna Kuschnarowa

  1. Alles beginnt in einer stürmischen Nacht als Jengo geboren wird. Von seiner Großmutter wird er als „Dämon“ bezeichnet weil er so laut krach machte und nicht aufhören wollte zu schreien. Er hat drei Geschwister mit denen er samt seinen Großeltern und seiner mutter in einem haus in Kinshasa wohnt. Sein Vater arbeitet als „Metallsammler“ und lässt sich nicht sehr oft zuhause blicken. Als der mit seiner Mutter einen heftigen streit hatte verließ der Vater sie und nach einer zeit bekamen sie die nachricht er sei bei ein Raubüberfall gestorben. Dies traf seine Mutter so schlimm dass sie alleine nach Frankreich zog, sie ließ ihren Sohn und ihre ganze Familie in Kinshasa zurück. Als wäre das nicht schon schlimm genug wird ihm auch noch verboten boxen zu gehen also beschloss er auch nach Frankreich zu flüchten. Er begibt sich auf eine reise voller gefahren durch Ägypten über Sizilien bis nach Frankreich zu seiner mutter. Wo er dann eigentlich doch nur ein Flüchtling is und weiterhin viel durchmachen muss doch er schafft seine Karriere als Boxer, also alles was er sich erträumt hat.

    Ich finde das Buch hat sich sehr leicht lesen lassen, weil mich solche Geschichten generell sehr interessieren weil sie wahr sind. Sowas passiert überall auf der Welt und es wird viel zu wenig darüber gesprochen. Es wird beschrieben wie man als Flüchtling teilweise schikaniert wird, wie man behandelt wird (selten gut), respektlos. Und auch wie es sein kann wenn man sich zwischen diesem ganzen Stress zusätzlich verliebt… Ich fand es nur schade dass man die ganze zeit wusste wie das buch zu ende gehen wird dass er seine Karriere als Boxer schafft durch diese Zitate aus dem Interview. Aber sonst auf jeden Fall empfehlenswert ! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s