Eine wie Alaska von John Green

Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magische Anziehungspunkt des Internats. Wer um sie kreist, ist glücklich und verletzlich gleichermaßen, euphorisch und immer nah am Schulverweis. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Dass hinter dieser verrückten, aufgekratzten Schale etwas Weiches und Verletzliches steckt, ist offensichtlich. Wer ist Alaska wirklich?

Advertisements

7 Kommentare zu “Eine wie Alaska von John Green

  1. In dem Buch ‚Eine wie Alaska‘ von John Green geht es um einen Jungen namens Miles, der sich entscheidet ein Internat, indem auch sein Vater gegangen ist als er noch Jung war, zu besuchen, da er nach der Suche nach dem großen Vielleicht ist.

    Die Hauptfigur in diesem Buch ist Miles. Er ist 16 Jahre jung und in seinem Leben ist nicht viel los.Er hat keine Freundin, keine Kumpels und es passiert auch nicht wirklich viel in seinem Leben bis er das Internat Culver Creek, dass in Alabama liegt besucht.
    Miles ist als eine typische Bohnenstange. Seine neuen Freunde in Culver Creek nennen ihn deshalb immer Pummel.
    Miles liebt ‚letzte Worte‘. Er ließt sich Biographien durch nur um die letzten Worten von bekannten Menschen zu erfahren.
    Gleich an seinem ersten Tag im Internat verliebt er sich in Alaka, die ihm ein Rätsel ist.
    Er hat keine Ahnung wie viel Freude und Trauer ihm Alaska bereiten wird.

    John Green hat es mal wieder geschafft mich wortwörtlich vom Hocker zu reißen. Was wäre ein Buch von John Green ohne ein wenig Selbstironie und Humor.
    Ich weiß nicht wirklich was ich noch zu seinen Büchern sagen soll. Alles was er schreibt ist einfach fantastisch. Er kann sich perfekt in Jugendlich hineinversetzten, was eher daran liegt dass, er wohl nie erwachsen geworden ist.
    Ich kann dieses Buch weiterempfehlen, da es nicht einfach so eine Liebesgeschichte ist. Es ist mehr als nur eine Liebesgeschichte. Es geht um Freundschaft und Loyalität.

  2. Eine wie Alaska
    JOHN GREEN
    Miles Halter ist 16 Jahre alt und wohnt bei seinen Eltern in Florida. Er hat keine Freund und keine Kumpels. Miles hat stinknormales Leben. Er überrascht jeden mit den letzten Worten die er bei den Biographien liest. Er wechselt die Schule und wird in ein Internat besuchen. Im Internat lernt er seinen Zimmerfreund Chip kennen. Chip besitzt den Spitznamen „COLONEL“. Chip hat sehr viele Freunde und ist sehr beliebt von den Menschen im Internat. Chip und Miles verstehen sich sehr von Anfang an sehr gut. Miles lernt durch Chip Alaska kennen. Beim ersten Blick verliebt sich Miles in Alaska. Aber es gibt ein Problem für Miles denn Alaska hat ein Freund. Er hat noch nie so ein hübsches, einzigartiges Mädchen gesehen. Dann lernt Miles die weiteren Freunde von Chip kennen wie Takumi. Alle verstehen sich sehr gut. Miles bekommt den Spitznamen „PUMMEL“. Alaska und Chip lieben Streiche zu spielen, zu Rauchen und Alkohol zu trinken. Takumi ist im Gegensatz zu Chip und Alaska sehr ruhig. Miles beginnt durch Chip und Alaska zu rauchen und Alkohol zu trinken. Fast jeden Abend trinken sie Alkohol und rauchen dabei. An einem Tag spielen sie Wahrheit oder Pflicht. Da sagt Alaska zu Miles „KÜSS MICH“ und das tut er. Alaska war betrunken und sagte zu den Jungs das sie den Lehrer ablenken sollten. Nach dem Tag mit dem Kuss sammeln sich alle Schüler im Turnsaal. Aber eine Person fehlte: Alaska. Der Lehrer erzählt den Schülern das Alaska gestern Abend einen schweren Autounfall hatte, und gestorben ist. Chip und Miles waren in Schock geraten und sie geben die Schuld auf sich. Sie machen sich auf die Suche nach Beweisen für den Tod. Aber finden garnichts und geben auf. Zum Schluss schreibt Takumi einen Brief an Chip und Miles. Darin steht das Alaska jedes Jahr für an den Grab von der Mutter weiße Blumen hingibt. Aber dieses Jahr hat sie es vergessen. Und weil sie schnell hinfahren wollte und dazu noch betrunken war machte sie den Unfall.

    Merkmale:
    Es spielt in Culver Creek. Den Ort kennen wir nicht. Es ist in der Gegenwart der und wir sind in 21. Jahrhundert in der modernen Zeit.

    Hauptfiguren
    Miles Halter:
    Miles ist eine der Hauptpersonen im Buch. Er ist 16 Jahre alt, trägt immer übergroße Hosen, ist sehr dürr, er trainiert nie, er ist schüchtern, sehr ordentlich und sehr still. Miles lebt bei seiner Familie, hat überhaupt keine richtigen Freunde die mit ihm gemeinsam was Unternehmen können. Aber Miles ist sehr klug und hat sehr gute Noten in der Schule. Um sein langweiliges Leben zu verbessern macht Miles sich auf den Weg nach dem großen Vielleicht. Schon nach kurzer Zeit findet Miles sein großes Vielleicht – es ist ALASKA.
    Alaska Young:
    Alaska ist die 2. Hauptperson im Roman. Sie ist ebenfalls 16 Jahre alt. Sie ist die erste Liebe von Miles seit sich gesehen haben. Sie denkt, dass sie selbst sehr attraktiv und sehr selbstsicher ist. Miles führt sie aber in eine Fernbeziehung mit Jake. Alaska besucht genauso wie ihre Freunde Takumi, Miles und Chip das Culver Creek. Auf den ersten Blick scheint sie lebenslustig, spontan und offen aber mit der Zeit zeigt sie ihre depressive Seite. An einem Tag erzählt sie, dass sie ihre Mutter beim Sterben zugeschaut hat. Obwohl sie 9 Jahre alt war, gab ihr Vater ihr die Schuld dafür. Aber sie war immer eine ehrliche, kluge und vertrauensvolle Person. Auch sie ist im Alkoholrausch verfallen. Nach dem gemeinsamen Abend mit dem Alkohol fährt Alaska panisch weg. Auf dem Weg mit dem Auto fährt sie ungebremst in einen Streifenwagen und stirbt daraufhin. Es wurde behauptet, dass sie Suizid gefährdet sei aber es gibt keine klare Anzeige dafür. Trotz Schuldgefühle finden Miles und Chip heraus das sie an dem Unfall zu ihrer Mutter fahren wollte, da sie ihren Todestag vergessen hat.

    Besonderheiten: Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Der Stil vom Buch hat mir auch gefallen das es so aufgebaut worden ist.

    Meinung:
    Meine Meinung zum Buch ist, dass sehr interessant ist, weil es über Liebe ist. Mir gefiel nicht dass, das Buch am Anfang sehr uninteressant war. Nah 50 – 60 Seiten begann es immer spannender zu werden. Ich würde dieses Buch jeden
    empfehlen. Der Schluss war aber kompliziert sonst hat man recht alles verstanden. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Buch.

  3. In Eine wie Alaska geht es um Miles Halter, der eine Vorliebe für die letzten Worte von verstorbenen Personen hegt. Die Handlung beginnt, als der 16-jährige Schüler nach Alabama in das Internat Culver Creek zieht und dort mit Chip Martin(Colonel) ein Zimmer bewohnt. Durch den Colonel lernt er auch Alaska Young kennen, in die er sich augenblicklich verliebt. Er beteiligt sich an den Streichen, die die beiden gemeinsam mit zwei weiteren Freunden den anderen Schülern spielen und lernt Alaska dabei noch näher kennen. Eines Abends küssen sie sich, doch kurz darauf dreht Alaska durch und bittet Miles und den Colonel, ihre dabei zu helfen, das Schulgelände zu verlassen. Sie fährt betrunken mit einem Auto davon.
    Am nächsten Tag erfahren sie, dass Alaska bei einem Autounfall ums Leben kam. Miles und der Colonel fühlen sich schuldig und versuchen, die Umstände von Alaskas Tod zu klären ob es ein Selbstmord oder wirklich ein Unfall war.
    Der Roman spielt in einem Internat. Der Roman wurde im Jahr 2009 geschrieben. Wir befinden uns in 21.Jahrhundert in modernen Zeit.
    Miles Halter ist 16 Jahre alt. Seit er auf dem Internat, Culver Creek ist hat er den Spitznamen Pummel von dem Colonel bekommen. Bis er aufs Internat geht hat er keine richtigen Freunde. Dafür ist er sehr klug und er schreibt gute Noten. Sein Hobby ist es Biografien von berühmten Leuten zu lesen und ihr letzten Worte zusammeln. Mit seinen neuen Freunden, die er am Internat kennen gelernt hat, planen sie viele Streiche und er fängt an zu rauchen und Alkohol zu trinken. Miles verliebt sich in Culver Creek in Alaska. Er ist eher eine ruhige, zurückhaltende Person und sie ist eine sehr selbstbewusste und spontane Person. Miles kann auch sehr ehrgeizig sein, wie zum Beispiel bei der Durchführung von Streichen, ist er immer voll dabei und gibt sich viel Mühe, um seine Freunde nicht zu enttäuschen.
    Die 16-Jährige Alaska Young ist Miles Liebe seit sie sich zum ersten Mal trafen. Sie ist attraktiv und selbstbewusst. Alaska besucht, genauso wie Takumi, Miles und Chip, das Culver Creek. Auf den ersten Blick scheint sie lebenslustig, spontan und offen, jedoch zeigt sich nach einiger Zeit ihre depressive Seite. Als sie 9 jahre alt war sah sie ihre Mutter beim Sterben. Sie ist eine ehrliche, kluge und vertrauliche Person. Sie trinkt Alkohol.
    Mir hat es aufgefallen, dass dieses Buch aus der Sicht von einen Jungen geschrieben ist. Normalerweise schreibt man solche Bücher immer aus der Sicht von einem Mädchen.
    Mir hat besonders gut gefallen, dass es nicht so viele Fremdwörter waren. John Green hat es sehr deutlich geschrieben. Es ist leicht zum Verstehen und es ist sehr gut von Englischen übersetzt.
    Mir hat es nicht gefallen, dass es sehr viele Seiten waren. Manchmal wurde es sehr viel wiederholt.

  4. Miles ist 16 Jahre alt und geht in ein Internat. Er hat keine Freunde, bis er sein Zimmergenosse namens Chip kennenlernt. Sie verstehen sie von Anfang an gut. Chip will Miles jemanden vorstellen und gehen in Alaskas Zimmer. Als Miles Alaska sieht verliebt er sich sofort. Dann lernt Miles andere Freunde von Chip kennen und einer davon ist Takumi. Alle verstehen sich super und Miles bekommt den Spitznamen „Pummel“ sowie jeder andere aus der Gruppe. Alaska wirkt auf Miles sehr Mysteriös. Er hat noch nie so ein schönes Mädchen gesehen wie Alaska. Alaska hat ein Freund denn sie über alles liebt. Chip sein Spitzname ist Colonel und Alaska liebt es Streiche zu spielen und Alkohol zu trinken. Am Abend trinken Miles, Chip & Alaska Alkohol. Miles trinkt nicht so viel. Alaska spielt Plicht Wahl oder Wahrheit und fragt Miles was er nimmt. Er nimmt Pflicht und Alaska sagt >küss mich< Dann küsst er sie. Am Abend ist Alaska außer sich und bietet Chip und Miles denn Lehrer abzulenken. Am nächsten Tag müssen alle Schüler in die Turnhalle gehen. Jeder war in der Turnhalle zusehen außer Alaska. Der Lehrer erklärt dann Miles das Alaska gestern Abend einen schweren Autounfall hatte, und gestorben ist. Miles und Chip können sich nicht erklären warum sie das gemacht hat. Dann ist herausgekommen das Alaska jedes Jahr an dem Grab der Mutter weise Blumen hinlegt, aber die sie gestern vergessen hat. Weil sie sich beeilt hat ist sie wegen dem Autounfall gestorben.
    Umfeld
    Die Geschichte spielt in einem Internat mit vielen Wäldern umgeben.

    Miles
    Miles ( Pummel ) ist 16 Jahre alt und er geht in das Internat in Culver Creek und hat ein sehr langweiliges Leben. Mit Mädchen hat er nichts am Hut und Freunde sieht man auch nicht bei ihm. Er ist gerne alleine, interessiert sich nicht was andere über ihn denken. Miles zieht sich sehr komisch an, lange weite Hosen und weite T-Shirts. Er bekam von Chip den Spitznamen Pummel, weil Miles angeblich klein ist. Miles mochte kein Alkohol und Zigaretten aber um cool rüber zu kommen fing er mit dem Rauchen und mit Alkohol trinken an.
    Alaska
    Alaska ist ein hyperaktives Mädchen, und ist bei jedem Spaß dabei. Alaska ist ein sehr kluges Mädchen was sie oft nicht zum Vorschein bringt. Alaska versucht jeden zu helfen. Ihre Freunde sind ihr sehr wichtig und deswegen unternimmt sie vieles mit ihnen. Alaska kann man immer Vertrauen. Alaska Liebte es Alkohol zu trinken und Zigaretten zu rauchen.

    Chip
    Chip (Colonel) liebt es Streiche zu spielen und will immer was Neues ausprobieren. Er liebt es sich zu rächen.er wäre gerne ein Mädchenschwarm. Auch wenn Chip manchmal eingebildet wirkt, hat er ein großes Herz. Der Spitznamen von Chip ist Colonel, weil es die Bedeutung „Anführer“ und da er meist alle Sachen plant hat Alaska ihm diesen Namen gegeben. Er liebte es Alkohol zu trinken und Zigaretten zu rauchen.

    Meiner Meinung nach fand ich die stellen wo Alaska und Miles sicher näher kamen besonders gut. Es war viel Spannender als manch andere Teile im Buch. Mir haben die Stellen mit den Streichen nicht gefallen, weil es mich einfach nicht interessiert hat. Ich fand es auch sehr schön das John Green nicht viele Fremdwörter verwendet hat es war sehr leicht zum Lesen und zum Verstehen.

  5. Buchkritik
    Titel: Eine wie Alaska
    Autor: John Green
    Inhalt: Es geht um ein Junge namens Miles der von Florida nach Culver Creek in die Schule wechselt. Beim ersten Blick verliebt er sich in das Mädchen, das ihn fasziniert und gleichzeitig überfordert. In den ersten Wochen lernt er Chip Martin und Takumi kennen. Mit seine Freunde spielt er Streiche und wird immer offener.
    Er überrascht jeden mit seiner letzten Worte, die er bei Biografen liest. Jeden Tag aufs Neue verliebt er sich in Alaska mehr und weiß nicht das Alaska eine Fernbeziehung mit Jake führt.
    Mit der Zeit gewöhnen sich alle an die lustige und die schöne Seite von Alaska. Als Chip, Alaska, Miles und Takumi deren schlechtesten Tag erzählen erfahren alle das Alaska, ihre Mutter beim Sterben zusah und nicht helfen konnte und das ihre Vater die Schuld Alaska gegeben hat.
    Durch ein Autounfall von Alaska, geben Miles und Chip sich selber die Schuld und wollen mehr davon erfahren. Am Ende kommt es raus das Alaska den Todestag von ihrer Mutter vergisst und betrunken das Auto lenkt und gegen ein Polizeiauto kracht.

    Das Umfeld ist ein Internat, Culver Creek in Florida. Es wird in Mitvergangenheit erzählt.

    Miles Halter Alaska Young
    -geschlossen -offen, sympathisch
    -hat keine Freunde -wer um sie kreist ist glücklich
    -liest Biografen und merkt sich aber auch verletzlich
    die letzten Worte von berühmten Personen ist ein selbstbewusstes Mädchen

    Mir ist aufgefallen dass die Kapitelbeschreibung sehr anders als andere Bücher ist.

    Meine Meinung zum Buch ist, dass es ein sehr emotionales Buch ist, weil es in diesem Buch die Gefühle, für mich, eine große Rolle spielen. Am Anfang war es für mich nicht so interessant, weil es mehr über das vorherige Leben von Miles beschrieben wurde aber von Kapitel zu Kapitel wurde es für mich noch spannender als am Anfang. Ich denke dass das Buch ist für die Jugendlichen sehr geeignet, weil auch im Buch Jugendliche mitspielen und ich würde es jeden empfehlen. Das Buch ist für mich eine Herausforderung, weil auch die Kapitel anders beschriftet werden. Also das Buch ist mit einem Wort: perfekt.

  6. In meinem Buch „Eine wie Alaska“ von John Green, geht es um ein Mädchen namens Alaska Young. Sie veränderte Miles Halters Leben, als sie sich kennen gelernt haben. Die Geschichte wird in einer Zeitspanne erzählt wo zuerst erzählt wird, was davor geschah. Danach geht die Geschichte weiter was danach passiert. Beide Teile sind in Präsens. Es spielt in einem Internat namens „Culver Creek“ statt.
    Alaska Young:
    Sie kann direkt und gemein sein doch in ihr steckt voller Angst und Traurigkeit. Eine glückliche Person, ist sie überhaupt nicht. Alaska Young liebt Alkohol, Zigaretten und Sex. Auch wenn sie sehr gemein sein kann, hat sie auch ihre sanfte Seite. Eine lustige Art hat Alaska ebenfalls.

    Miles Halter
    Er war am Anfang sehr zurückziehend. Doch mit der Zeit fand er Freunde. Miles Halter ist in Alaska verliebt. Er ist für alles offen und interessiert sich sehr für Religionen. Miles ist von Alaska fasziniert, denn sie veränderte sein Leben.

    Was mir besonders aufgefallen ist, ist dass sich der Autor in die Realität gut hineinversetzen konnte. Er erzählte eine Geschichte, wo man richtig mitfühlen konnte wie sich bestimmte Personen fühlten. John Green blieb immer in der Perspektive von den Hauptfiguren.
    Er hat das toll gemacht, weil die Geschichte die Leser/innen zum Nachdenken gebracht hat. Aus dem Buch kann man auch was lernen und was man sich für das Leben mitnehmen kann. Mir hat das gesamte Buch gefallen, weil ich es gut finde, wie der Autor die Geschichte aufgebaut hat. Das Buch hatte auch eine gute Spanne, denn John Green wusste wann es richtig spannend werden sollte. Es hat mir auch gefallen, dass Sachen vorgekommen sind, die ich nie gedacht hätte, die kommen werden. Umso mehr wurde ich neugierig. Das Buch kann ich nur weiterempfehlen.

  7. Ein Junge namens Pummel wechselt die Schule ins Internat dort findet er schnell einen Freund namens Colonel. Er ist auch gleichzeitig sein Mitbewohner, Colonel stellt Pummel eine Freudinnen vor Sie heißt Alaska. Pummel verliebt sich im ersten Moment ins Alaska, Alaska ist ein interessantes Mädchen sie liest gern und ist für jedes Abenteuer zu haben. Pummel beschrieb Alaska sehr genau – Sie ist sexy und hat ein hübsches Gesicht mit einer bomben Figur und hohe Vorzüge. Alaska und Colonel sind Raucher und trinken ab und zu ein Schlückchen Alkohol, sie lehren Pummel das Rauchen und das Trinken auch bei auch. Eines Tages spielten Die Kinder ein paar Schüler einen fürchterlichen Streich. Beim Vor tag es Streiches übernachten Die Kinder in einer Scheine, Alaska nimmt ein Mädchen namens Lara mit. Pummel und Lara lernen sich besser kennen. Vom einschlafen tun Lara und Pummel Händchen halte, wo Sie danach sich heftig küssen. Nach einer Zeit sind Die beiden ein Paar, Lara kam irgendwann ins Zimmer von Pummel und zieht in die Hose runter wo Sie dann seinen Penis in den Mund gibt. Er bekam danach seinen ersten Orgasmus. Einige Tage später trafen sich Pummel Colonel und Alaska im Der Scheune Sie spielten „Pflicht oder Wahrheit“ Alaska fing an und sagte zu Pummel küss mich, und das tat er auch. Sie schlief auf im Ihm und Er nuschelte leise „ich liebe dich“ Am Abend heue sie am Telefon aber keiner wusste mit wenn Sie sprach. Sie sprang betrunken ins Auto, Sie verabschiedeten sich von den Zwei Jungs und sie fuhr Weg. In der Früh teilten die Lehrer, dass Sie gestern am Abend gestorben ist. Die Burschen waren am Boden zerstört und gaben sich die Schuld. Sie Gaben alles um herauszufinden wie sie gestorben sei….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s