Sorry von Zoran Drvenkar

Vier Freunde in Berlin betreiben eine florierende „Agentur für Entschuldigungen“. Doch eines Tages findet Kris am vereinbarten Treffpunkt nicht den Klienten, sondern eine brutal zugerichtete Leiche. Und den Auftrag, sich bei ihr zu entschuldigen. Die vier lassen sich auf ein gefährliches Spiel mit dem Mörder ein, das immer perfider und grausamer wird.

Advertisements

19 Kommentare zu “Sorry von Zoran Drvenkar

  1. Er hat sie zu Tätern gemacht. Sie sind seine Opfer. Vier Freunde wollten einen anscheinend harmlosen Auftrag erledigen. Doch plötzlich stehen sie vor einer grauenvoll zugerichteten Leiche. Sie müssen sich bei der Leiche entschuldigen und sie noch beseitigen. So beginnt das grausame Spiel. So verlieren noch mehr ihr Leben.

    Ich finde es ist ein ausgezeichneter Thriller. Doch ich finde es ein bisschen zu gewalttätig, weil Kinderschänder im Spiel sind. Man sollte es nicht lesen, wenn man schwache Nerven hat. Ich finde es ist kein Jugendbuch!

  2. Es gab eine Clique, die eine Agentur eröffnen. Die Hauptperson ist Tamara. Die vier Freunde haben viele Aufträge erledigt und immer kommt Lars Meybach dazwischen und gibt ihnen Aufträge. Die vier mussten eine Frau, die an die Wand genagelt wurde, abnehmen und eingraben bei ihrer Villa. Eines Tages haben Kris, Wolf, Tamara gehört, dass Frauke im Eis eingebrochen ist und ertrunken ist und Lars war dabei. Jetzt wollen sie Meybach verfolgen und umbringen. Eines Abends haben Tamara und Kris Wolf nicht gefunden. Sie fanden ihn lebendig eingegraben. Sie nahmen ihn mit zur Villa und passten auf. Es werden sterben viele Leute, am Ende waren nur Kris und Tamara von der Clique übrig.

    Ich finde im Buch geht um sehr viel Liebe, Freundschaft, Spannung und Morde. Mir hat das Buch gefallen, weil es ein gruseliger Thriller war, aber ich glaube nicht, dass es ein Jugendbuch ist.

  3. Im großen und ganzen geht es um 4 Freunde die gemeinsam eine Organisation gründen um sich für andere Leute zu entschuldigen. Eines Tages bittet sie aber ein Mörder sich für sie bei seinen Leichen zu entschuldigen und sie werden so in seine Vergangenheit und Geheimnisse verwickelt.

    Die Hauptcharaktere darin sind Chris, Wolf, Tamara, Frauke und Lars.

    Ich fand das Buch sehr interessant! Außerdem hat es mir inhaltlich gefallen. Der Aufbau und der Schreibstil sind einzigartig und die Spannung war auch sehr groß.
    Nur das Ende war ein bisschen enttäuschend.

  4. In dem Buch geht es um 4 Freunde, die eine Organisation gegründet haben. Dort kann man sich für andere Personen (denen man eventuell etwas angetan hat), entschuldigen.

    Die Hauptcharaktere sind Tamara, Chris, Wolf, Lars & Frauke.

    Im Grunde eine gute Idee, doch als plötzlich ein Mörder zu ihnen kommt und sich in seinem Namen für die Opfer entschuldigen will, gerät das ganze Konzept ins Schwanken…

    Meine Meinung von dem Buch ist: Ich bin positiv überrascht. Es ist sehr spannend und zieht dich in eine eigene Welt. Allerdings hat mich das Ende sehr enttäuscht.

  5. Es geht um eine „Qlique“, Tamara, Chris, Wolf, Lars & Frauke, die sozusagen eine Geschäftsidee hatten, welche übrigens garnicht mal so schlecht war ! Sie konnten dadurch ein unbeschwertes leben in einer Villa führen. Es ging darum, sich bei sogenannten „Opfern“ denen etwas angetan wurde zu entschuldigen. Doch leider waren diese nicht immer auch lebendig… Der Höhepunkt war ganz klar, dass sie eine bekannte Frau, an den Händen angenagelt, mit Blut überströmt aus einer Wohnung schaffen mussten. Damit begann es, der Mörder war ab diesem Zeitpunkt nicht mehr der allein verantwortliche, er hat sie alle mit reingezogen.

    Ich finde das Buch sehr facettenreich, da es teilweise auch um die Vergangenheit der Charaktere geht. Jedoch nicht wirklich angemessen als Jugendbuch, nichts für schwache Nerven! Villeicht manchmal etwas schwerer zu lesen und zu verstehen, doch es zahlt sich aus!

  6. „Sorry“ von Zoran Dvenkar
    Autor: Zoran Drvenkar (* 19. Juli 1967 in Križevci, Kroatien) ist ein deutscher Schriftsteller mit Wahlheimat in Berlin.

    Sie sind seine Opfer. Er macht sie zu Tätern. Vier Freunde Kris, Tamara, Frauke und Wolf folgen einem scheinbar harmlosen Auftrag und stehen plötzlich einer grauenvoll zugerichteten Leiche gegenüber. Er zwingt sie, sich in seinem Namen bei dem Opfer zu entschuldigen. Als sie darauf eingehen, nimmt ein unvorstellbar perfides und grausames Spiel seinen Lauf. Zoran Drvenkar ist mit diesem Buch ein zutiefst verstörender Thriller gelungen, in dem es auf die Frage nach Gut und Böse keine Antwort mehr gibt. Das ganze Buch spielt sich in Berlin ab und wird öfters mit einer „Du“ perspektive.

    Hauptfiguren: Kris, sein Bruder Wolf und die besten Freundinnen Tamara und Frauke kennen sich seit der gemeinsamen Schulzeit. Zehn Jahre danach ziehen sie Bilanz und müssen feststellen, dass die Träume ihrer Jugend sich in Luft aufgelöst haben. Trotz Studium oder Ausbildung haben die meisten von ihnen keinen Job. Während eines gemeinsamen Besäufnisses, bei dem sie über das Leben philosophieren, kommen sie auf die Idee, eine Agentur zu gründen, die sich für andere entschuldigt – auf Unternehmensebene.

    Mir hat das Buch gut gefallen es war schockierend, spannend und berührend. Zwar war es nicht leicht zu verstehen aber am Schluss des Buches kannte man sich besser aus. Ich würde es für Leute mit nicht schwachen Nerven weiterempfehlen.

  7. „Sorry“ von Zoran Drvenkar

    Kennst Du das Gefühl, wenn Du etwas Falsches machst und dich nicht dafür entschuldigen kannst? Wenn Du dich so hilflos fühlst und Du nicht mehr schlafen kannst, weil die Schuldgefühle dich erdrücken und dir deinen Atem, den Du so sehr brauchst, raubt? Was würdest Du in solch einer Situation machen?

    Kris, Wolf, Frauke und Tamara sind vier erfolgslose, vom Leben entäuschte Freunde,
    die glauben die Antwort auf deine Fragen gefunden zu haben. Sie gründen eine Agentur, in Deutschland, die sich im Berufsleben für andere entschuldigt. Am Anfang läuft alles gut mit der Agentur, doch dann werden sie unfreiwillig zum Spielball eines Mörders.

    Mir hat das Buch gar nicht gefallen, zum einen wegen des Schreibstils und zum anderen wegen der Handlung. Das Buch ist so geschrieben, dass man erst am Ende des Buches erst richtig versteht, um was es geht. Außerdem ist es unnötig grausam geschrieben worden, manche Sachen hätten nicht so ausführlich beschrieben werden müssen. Ich würde das Buch nicht weiter empfehlen, denn es ist schlecht und grauslich.

  8. >Sorry>Agentur für Entschuldigungen<< zu gründen. Die Agentur brachte Ihnen viel Geld ein bis zu den Tag an dem sie von einem Mörder den Auftrag bekamen sich bei einer Leiche zu entschuldigen. Später eskalierte die Situation und zwei von den vier Freunden mussten Sterben.

    Mir hätte das Buch sehr gut gefallen wenn es nicht alle Informationen erst am Ende Preis geben würde. Manchmal muss man sich richtig konzentrieren wenn man es verstehen möchte. Ansonsten hätte ich das Buch mit 5 Sternen bewertet.

  9. Autor: Zoran Drvenkar
    Hauptpersonen: Tamara, Kris, Wolf, Frauke, Lars

    Kurze Zusammenfassung: Dieses Buch handelt von einer Agentur, die sich für andere entschuldigen soll. Eines Tages erhielten sie einen Auftrag von einem Lars. Lars war ein Killer. Er tötete viele Menschen, die seine Meinung nach es verdient haben. Frauke starb nach einem unglücklichen Unfall.

    Meine Meinung: Ich finde dieses Buch wirklich interessant. Dieses Buch hat in mir die Leseratte geweckt. Ich empfehle dieses Buch, weil es sich um SPANNUNG, TOD und FREUNDSCHAFT handelt.

  10. Dieses verstörende und doch spannende Buch namens „Sorry“ geschrieben von Zoran Drvenkar erzählt von Tamara, Kris, Wolf und Frauke die eine Agentur eröffnen. Ihre Agentur entschuldigt sich für andere Menschen. Kris hatte die Idee diese Agentur zu gründen, weil er es hasst wenn sich Menschen nicht entschuldigen können. Was zuerst als ein Spaß anfängt wird zu einer sehr erfolgreichen Agentur, bis eines Tages jemand ihnen einen Auftrag gibt, der allen den Atem raubt.

    Es gibt vier Hauptfiguren. Das sind Tamara, Kris, Wolf und Frauke. Kris ist der ältere Bruder von Wolf und hat vor kurzem seinen Job verloren. Wolf ist der jüngere Bruder von Kris. Er hat keinen richtigen Job, denn er war eine Weile verschwunden nachdem seine Freundin Erin gestorben war. Tamara ist eine Schulfreundin von Kris und Wolf. Sie lebt bei ihrer Schwester und Frauke ist ihre beste Freundin. Frauke ist die vierte in der Gruppe. Si ist diejenige die alle Termine in der Agentur koordiniert. Frauke hat auch noch eine schwierige Vergangenheit mit ihrer geisteskranken Mutter.

    Es ist schwer zu erklären in welcher Zeit dieses Buch spielt, weil es sich ständig ändert. Es wird auch noch in verschiedenen Sichtweisen geschrieben. Man weiß aber, dass die Gruppe in Berlin lebt.

    Dieses Buch hat mich nicht wirklich angesprochen. Ich musste mich selbst schon zwingen es zu lesen. Der Anfang und das Ende waren gut. Der Rest des Buches hat mich einfach nur gelangweilt um ehrlich zu sein.Ich würde es nur bedingt weiterempfehlen.

  11. Titel: Sorry
    Name des Autors: Zoran Drvenkar

    Kurze Zusammenfassung: Die Agentur wurde von vier Freunden gegründet, um es Menschen leichter zu machen sich zu entschuldigen. Eine ganze Weile lief dies ganz gut, bis sie eines Tages einen Auftrag von einem Lars Meybach erhielten, der sie damit in eine ziemlich kranke Geschichte hinein zog. Leider überlebten diesen Auftrag nicht alle Freunde.

    Der Roman spielt in einem Zeitraum von ungefähr einem Jahr. Die Zeit selber kann man nicht genau feststellen, da der Autor das Buch von mehreren Sichtweisen geschrieben hat und öfters schon etwas davor, oder erst danach erzählt bzw. geschrieben wurde.
    Die Hauptfiguren des Buches sind Kris, Wolf, Frauke und Tamara, vier Freunde, die in Deutschland (Berlin) eine Agentur gründen, in der sie sich für andere Leute entschuldigen, aber ausschließlich im beruflichem Feld, nicht im Privaten. Die Charaktere in dem Buch sind sehr unterschiedlich „gestaltet“, während Tamara eher eine schwache und verletzlichere Person ist, zeigt Frauke mehr Mut und Härte. Kris und Wolf sind Brüder die sich auch nicht wirklich ähnlich sind. Kris ist ein Mensch der gut reden und Leute überzeugen kann, Wolf ist sozusagen das komplette Gegenteil.

    Der Schreibstil ist mir besonders aufgefallen, da ich so eine Art von Schreibstil noch nicht gelesen habe. Das Buch spricht einen direkt an und es wird so gut wie nur aus den verschiedenen Perspektiven der jeweiligen Figuren geschrieben.

    Das Buch hat mir im großen und ganzen ganz gut gefallen, weil es einen vor allem bei spannenden Teilen mitgerissen hat, da man direkt angesprochen wurde. Was mir nicht so gut gefallen hat war, dass ich manchmal sehr verwirrt war, weil zu viel auf einmal passiert ist oder die Sicht plötzlich geändert wurde.

  12. „Sorry“ von Zoran Drvenkar

    In dem Buch geht es um eine Argentur, die sich für andere Leute entschuldigen. Die Agentur haben Kris, Tamara, Wolf und Frauke gegründet, sie befindet sich in Berlin.

    Zunächst lief auch alles gut, sie entschuligten sich bei anderen erhielten ihr Geld, bis zu einem Auftrag, der ihr ganzes Leben verändert. An einem Tag als Wolf zu einer Frau ging um sich zu entschuldigen, fand er die erste Leiche, mit der alles begann. Die Frau war an die Wand genagelt. In ihrer Jackentasche befand sich ein Zettel, auf den Zettel stand, dass sie die Leiche entsorgen sollten und Wolf sollte es aufnehmen wie er sich bei der toten Frau entschuligt. Die Situation eskalierte nach einiger Zeit und es starben zwei von den vier Freunden.

    Ich finde das Buch sehr spannend. Bis zum Ende weiß man nicht wer der Täter ist. Wenn man anfängt zu lesen kann man nicht mehr aufhören und muss immer weiter lesen. Ich hätte nicht gedacht, dass es so ein gutes Buch wird, weil am Anfang war ja alles sehr unklar. Ich kann jedem nur empfehlen, dass er/sie das Buch liest, es ist wirklich ein gutes Buch.

  13. In dem Thriller „Sorry“ von Zoran Drvenkar geht es um vier Freunde: Frauke, Tamara, Wolf und Kris, welche eine Agentur für Entschuldigungen gründen. Keiner von den Vieren hatte ein einfaches Leben und jeder von ihnen hat bereits die Erfahrung gemacht, dass es nie einfach ist, die richtigen Worte für eine Entschuldigung zu finden. Diese Aufgabe wollten sie den Menschen vorerst in Berlin, später auch in ganz Deutschland, abnehmen. Sie wollten den Menschen helfen und „Gott spielen“, dies hielten jedoch nicht alle Menschen für eine gute Idee..
    Kris ist der stärkste unter ihnen. Er ist zielstrebig, direkt und sehr bodenständig. Sein Bruder, Wolf, ist weniger selbstbewusst und eher zurückhaltend. Er ist jemand, der lieber gar nichts sagt, bevor er etwas Falsches sagt. Tamara und Frauke sind Freundinnen. Tamara ist wie Wolf eher zurückhaltend, aber trotzdem wirkt sie sehr bodenständig und selbstbewusst. Frauke ist die „Rebellin“ unter ihnen. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt, was sie denkt. Sie tut, was ihr gefällt, ohne auf andere Rücksicht zu nehmen, außer auf ihre Freunde. Die Vier ergänzen sich sehr gut, weshalb sie auch ein gutes Team darstellen. Jeder von ihnen besitzt Führungsqualitäten, jedoch ist niemand von ihnen makellos. Das Buch springt von Figur zu Figur und es erweckt den Eindruck, dass deren Leben intensiv miteinander verbunden sind. Bei jeder Situation wird die Sicht jedes einzelnen beschrieben, sodass man nach und nach die Handlungen der Figuren voraussehen kann. Es mag eigenartig klingen, aber man versteht aber nicht nur die „guten“ Menschen, sondern auch den perfiden Mörder. Man versteht seine Handlungen, seine Gesten, jeden Schritt den er geht, weil wir seine Geschichte kennen. Das Buch wechselt auch die Handlungsorte. Die meisten Geschehnisse spielen sich doch in der Villa der vier Freunde, welche sich am Wannsee befindet. Sie haben sich die Villa von dem Geld gekauft, welches sie mit ihrer Agentur verdient haben.
    Der Roman spielt in Berlin und man erfährt nicht nur von den gegenwärtigen Lebenssituationen der Hauptfiguren, sondern auch von ihrer Vergangenheit. Insbesondere geht es um die Vergangenheit eines Jungen namens „Lars Meybach“, wessen Rolle wir als Leser in dem Buch einnehmen. Nach und nach lernen wir auch dessen Charakterzüge und seine Geschichte kennen. Lars erfährt von der Agentur der vier Freunde und entschloss sich, die Agentur zu buchen, um sich bei einer brutal gekreuzigten Frau zu entschuldigen. Die Freunde lernen das richtige Leben kennen, werden ins „kalte Wasser“ geworfen, weil sie dachten, dass sie gute Arbeit leisten. Sie lernen, dass sie die Fehler der Menschen nicht wieder gut machen können, ohne dabei selbst in die Schusslinie zu geraten. Sie versuchen zuerst ihre Leben weiter zu führen, wie zuvor. Doch nach und nach wird einer nach dem anderen verrückt und geht auf irgendeine Art und Weise einen Schritt zu weit. Die Freunde werden auseinander gerissen und jeder wird mit seiner Schuld alleine gelassen.
    Um mehr zu erfahren, lest am besten selbst dieses Buch. Es ist ein sehr gutes Buch, weil die Spannung wirklich bis zur letzten Seite aufrechterhalten wird. Ich selbst habe sehr oft darüber nachgedacht, um die Handlung des Buches wirklich verstehen zu können. Es ist kein Buch, welches man liest und dann vergisst, sondern ein Buch, über welches man diskutieren und sich unterhalten kann. Es ist spannend, fesselnd, ekelerregend und verstörend zugleich – also ein richtiger Thriller!

  14. Autor: Zoran Drvenkar

    Die Hauptpersonen sind: Tamara, Kris, Wolf und Frauke

    In den Buch Sorry geht es um eine Clique die sich dazu entschließen eine Agentur zu gründen, wo man sich entschuldigen kann. Sie machen viele Fälle. Lars Maybach ist ein Killer der den vier Freunden immer wieder Aufträge gibt (seiner Meinung nach verdienen es die Menschen zu sterben). Eines Tages bricht Frauke im Eis ein und stirbt.

    Meiner Meinung nach ist das Buch sehr spannend und interessant. Es kommt erst am Schluss raus wer der Täter ist und das gefällt mir sehr. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, weil ich es gut und aufregend zu lesen ist.

  15. Zum Inhalt:
    In dem Buch Sorry, das von Zoran Drvenkar verfasst wurde, und dem ein zutiefst verstörender Thriller gelungen ist, handelt es sich Hautsächlich um die vier Freunde Kris, Wolf, Tamara und Frauke, die zwei Leichen beseitigen und sich bei denen entschuldigen m Nachdem einige Arbeitslos waren und einige erst frisch gekündigt worden waren, beschlossen sie eine Agentur für das „richtige enttsch8uldigen“ zu gründen. Dies hat ihr Leben komplett verändert. Nicht nur das sie sich vor Aufträgen retten können, sondern das sie durch einen Mörder plötzlich von Opfern zu Tätern werden und sie es plötzlich mit mehreren Leichen zu tun haben und durch Verluste sehr enger Freunde/Familienmitgliedern zu kämpfen haben.
    Der Roman
    Das Buch spielt in der Hauptstadt von Deutschland, Berlin. Es wechselt immer von der Gegenwart in die Zukunft
    Hauptfiguren
    Tamara: entpuppt sich zum Schluss im Roman als eine sehr starke Frau. Mit dem Verlust von Freunden geht sie eigentlich ganz ruhig um. Sie legt sich ins Sofa und beginnt ein Buch zu lesen und „frisst“ alles in sich rein. Zum Schluss entwickelt sie aber auch eine Beziehung mit Wolf, verheimlicht dies aber vor seinem Bruder Kris.
    Frauke: Möchte immer alles im Griff haben und reagiert sehr Panisch auf viele Situationen. Sie war sie beste Freundin von Tamara und ihr ist ihre Familie Heilig.
    Wolf: Sehr sensibel und kann nicht ruhig sitzen, deshalb hat er auch die meisten Außentermine durchgeführt.
    Kris: Er hasst es wenn sich Menschen nicht richtig entschuldigen können. Wie z.b. sein Chef für die Kündigung die er bekommen hat. Er ist der ältere Bruder von Wolf und möchte gern öfters die Führungskraft einnehmen.
    Besonderheiten
    Sehr interessant fand ich, dass ich mich als Leserin, sehr oft angesprochen gefühlt habe durch den Schreibstil. Er spricht dich als Leser direkt an. Die Sätze sind meist kurz und klar und beinhalten nicht viele Fremdwörter die einem beim Lesen stören könnten.
    Anfangs ist es doch noch ein wenig langweilig aber ab ca. Seite 100 beginnt man sich selbst den Film vorzustellen wie es abläuft und zeitweise möchte man den Film auch ausschalten. Beim Kapitel mit den Verwesten Leichen und den Gestank wird einem vor lauter Vertiefung beim Lesen auch selbst mal übel. Das Buch wurde so geschrieben das die Spannung bis zum letzen Satz hält.
    Meinung
    Ich fand das Buch Anfangs sehr langweilig und ziemlich ekelig. Der Ekel bleibt zwar bis zum Schluss, jedoch wird es von Kapitel zu Kapitel spannender und man kann nicht aufhören zu lesen. Besonders gut fand ich die Stelle, wo sich Frauke mit dem Mörder trifft und auf ihn zuläuft und sich dadurch selbst in Gefahr begibt und dadurch auch stirbt. Die Stelle im Roman wurde sehr ausführlich und emotional beschrieben und hat mir dadurch am besten gefallen. Nur der Anfang des Buches fand ich gar nicht interessant was auch fast dazu geführt hat, das ich es nicht gelesen hätte.

  16. Autor:
    Zoran Drvenkar wurde am 19. Juli 1967 in Križevci geboren und kam mit seinen Eltern im Alter von drei Jahren nach Berlin. Er wuchs im multikulturell geprägten Umfeld von Charlottenburg auf.

    Sie sind seine Opfer. Er macht sie zu Tätern. Die vier Freunde folgen einem scheinbar harmlosen Auftrag und stehen plötzlich einer grauenvoll zugerichteten Leiche gegenüber. Er zwingt sie, sich in seinem Namen bei dem Opfer zu entschuldigen. Als sie darauf eingehen, nimmt ein unvorstellbares grausames Spiel seinen Lauf.

    Hauptfiguren:
    Zoran Drvenkar erzählt in Sorry die Geschichte einer Berliner Clique, von Kris, von Wolf (seinem kleinen Bruder), von Frauke und von Tamara.

    Meine Ansicht nach ist das Buch mittelmäßig, weil es nicht meinen Stil entspricht, außerdem kamen teilweise sehr grausame Szenen vor. Ich würde das Buch den Leuten weiterempfehlen die auf Thriller stehen.

  17. AUTOR: Zoran Drvenkar wurde am 19. Juli 1967 in Križevci geboren und kam mit seinen Eltern im Alter von drei Jahren nach Berlin

    Das Buch „SORRY“
    Sie sind seine Opfer. Der Mörder macht sie zu Tätern. Vier Freunde folgen einem Auftrag und stehen plötzlich einer grauenvoll zugerichteten Leiche gegenüber. Er zwingt sie, sich in seinem Namen bei dem Opfer zu entschuldigen.
    In dem Buch von Zoran Drvenkar geht es um 4 Freunde , Sie gründeten die sich für andere Entschuldigt. Das Buch spielt in Berlin und Umgebung. Die Erzählung ist in Gegenwart
    Die Hauptfiguren sind Wolf,Kris,Tamara und Frauke. Zu Anfang lernt man jeden einzelnen nach und nach kennen. Alle 4 haben beruflich so wie auch privat schlechte Aussichten.
    Wolf und Kris sind Brüder, Frauke und Tamara, kennen sie sich seit dem sie im Gymnasium waren.
    Anfangs wird der Agentur nicht viel Interesse entgegen gebracht, doch später als sie eine Homepage und eine Anzeige veröffentlichten, stieg die Nachfrage von Tag zu Tag.
    Die Perspektive wird ständig gewechselt, oft ist man ein Mittäter, man wird mit „du“ im Buch angesprochen. Am Anfang ist es bisschen langweilig. Das Buch verwirrt auch einem, da wie gesagt die perspektive geändert wird. Die Titel der Kapitel »Davor«, »Du«, »Danach«, »Kris«, »Tamara«, »Frauke«, »Wolf«, »Der Mann, der nicht da war« -ändern sich ständig.
    Unangenehm ist vor allem die Du-Kapitel – denn da spricht der Mörder den Leser direkt an.
    Man glaubt zu wissen wer der richtige Mörder ist, doch bis zum Schluss wird nichts verraten. Bis zur aller letzen Seite muss man das Buch „Sorry“ lesen um es zu verstehen. Ich finde das Buch wirklich fesselnd und sehr spannend und kann es nur weiter empfehlen. !

  18. In dem Buch geht es um vier Freunde, die auf die Idee kommen eine Agentur zu Gründen, die sich für andere entschuldigen. Anfangs lief es sehr gut bis zu dem Tag, an dem sie einen sehr schlimmen und kranken Auftrag erhielten. Sie sollten eine schrecklich zugerichtete Leiche beseitigen und sich bei ihr entschuldigen. Der Mörder, Lars Maybach, hat die 4 Freunde Psychisch so unter Druck gestellt, dass sie dumme Sachen machten. Von den 4 Freunden haben 2 überlebt, einer von den Freunden wurde lebendig begraben und die andere ist ertrunken als sie einen zugefrorenen Teich überqueren wollte um Lars Maybach zu töten. Nach einiger Zeit kam der nächste Auftrag von Lars Maybach, wieder wurde jemand getötet und die restlichen 2 mussten die Leiche beseitigen und sich entschuldigen. Am Ende stellte sich heraus, das der Tatsächliche Lars Maybach und sein langjähriger Bester Freund tot sind. Es stellt sich heraus, das der Typ ein Polizeibeamter war, der am Anfang der Geschichte bei den 4 Freunden zuhause war, da eine der Freunden einen guten Freund geholt hatte der Polizist ist. Er wollte Rache ausüben, da die zwei Opfer kleine Kinder vergewaltigt haben, und deswegen Maybach und sein Freund nicht mehr am Leben sind.
    In dem Buch ist nur bekannt gegeben das die Hauptfiguren in Berlin wohnen. Der Zeitraum wurde nicht erwähnt, es könnte sich aber ungefähr im Jahr 2009-2011 handeln.
    Kris, Wolf, Frauke, Tamara das sind die Namen der 4 Freunde und Hauptdarsteller. Kris ist sozusagen der Kopf der Bande er haltet Psychisch sehr viel aus, er ist der ältere Bruder von Wolf, der gar nicht wie sein Bruder ist, er ist sehr nachtragend und lasst sich viel gefallen. Tamara und Frauke kennen sich seit der Schule. Tamara ist sehr introvertiert und traut sich nichts zu. Frauke hingegen möchte das alles unter Kontrolle ist und möchte die Gruppe führen, was sie aber nicht schafft.
    Den Schreibstil find ich persönlich einiger Maßen in Ordnung, es ist etwas Neues und es braucht Zeit um sich durchzusetzen, das heißt nicht, dass das Buch und der Inhalt nicht schlecht ist. Ich finde es ist ein sehr gutes Buch, überhaupt die Idee und was den Hauptdarstellern passiert ist einfach erste Klasse. Das Buch kann ich jedem einfach nur ans Herz legen.
    Titel: Sorry
    Autor: Zoran Drvenkar

  19. Autor:
    Er heißt Zoran Drvenkar und wurde am 19. Juli 1967 in Krizevci geboren und kam mit im Alter von drei Jahren nach Berlin, natürlich mit seinen Eltern.
    Er ist in einem kulturellen Umfeld von Charlottenburg aufgewachsen.

    Im Buch geht es um eine Clique, die aus 4 Personen besteht : Kris, Tamara, Frauke und Wolf.
    Kris: Hasst es, wenn man sich nicht richtig entschuldigt.
    Tamara: Hat einen starken Charakter und ist auch im Buch zum Schluss eine starke Frau. Geht sogar dann in eine Beziehung mit Wolf ein.
    Frauke: Ist ein panischer Mensch. Sie will alles unter ihrer Kontrolle haben. Ist die beste Freundin von Tamara
    Wolf: Ist ein sehr gefühlsvoller Mensch. Er nimmt alles sehr ernst und ist extrem sensibel. Kann nie ruhig bleiben und führt die Außentermine selbst durch.
    Die Gründen ein Unternehmen, welches Aufträge bekommt sich bei Personen zu entschuldigen. Ein mysteriöser Lars Mirbach gibt Ihnen viele Aufträge, allerdings ist er ein Bösewicht. Lars ist ein Killer und ist besessen von dem Motto ‚ Die Leute müssen sterben ‚. Die Clique wird zu einem grauenvollen Spiel von Lars. Im Buch stehen Sie vor mehreren zugerichteten Leichen die sie entsorgen und bei denen Sie sich auch entschuldigen müssen, darunter auch Familienmitglieder. Es entpuppt sich einfach als grauenvolles Spiel im Buch, welches es zu einem Thriller macht. Eines Tages stirbt sogar Frauke, da Sie an einem Tag zu einem See fährt und sie dann über das Eis, welches auf der Oberfläche war, drüber rennen wollte und es dann zerbrach. Bis zum Schluss, bleibt das Buch sehr spannend und man glaubt immer, dass man den Täter kennt, doch das tut man bis zur letzten Seite nicht !

    Meiner Meinung nach ist das Buch wirklich gut gelungen. Allerdings finde Ich die abwechslungsreichen Perspektiven nicht wirklich toll. Besonders die DU-Kapitel sind für mich persönlich eher nicht so gut. Was mir gefallen hat, ist die Spannung und die Dramatik im Buch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s