Die Tribute von Panem (1) von Suzanne Collins

Mögen die Spiele beginnen!

Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein einziger überleben. Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Beiden ist klar, dass sie sich früher oder später als Feinde gegenüberstehen werden. Doch dann rettet Peeta Katniss das Leben…

Advertisements

6 Kommentare zu “Die Tribute von Panem (1) von Suzanne Collins

  1. Die Geschichte von den „Tributen von Panem“ wird in der Zukunft von Nordamerika erzählt. In dem Buch wird die Handlung eines Jahres beschrieben. Die Hauptfigur ist Katniss, somit wird aus ihrer Sicht geschrieben. Ihre kleine Schwester bedeutet ihr alles. Suzanne Collins erzählt wie Katniss und ihr angeblicher fester Freund Petaa versuchen bei den Hungerspielen zu überleben. Für Katniss ist es eine schreckliche Erfahrung andere Menschen sterben zu sehen. Nachdem ihr Vater starb, als sie klein war, hat Katniss die Verantwortung ihre Familie zu ernähren. Als einzig wahren Freund hat sie Gale, den sie beim Jagen kennenlernte. Gale und ihre Schwester sind die einzige für sie, bis die Hungerspiele kamen.
    Suzanne Collins hat die Geschichte so spannend geschrieben, dass man nicht zu lesen aufhören kann.
    Meiner Meinung nach wurde die perfekte Dosis von Fantasie und Realität gefunden und verwendet. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, da es ein perfektes Zusammenspiel von Gut und Böse ist.
    Man sollte das Buch lesen und nicht den Film anschauen- denn ich finde das Buch besser 😉

  2. Im Buch „Die Tribute von Panem“ wird die Geschichte in der Zukunft von Nordamerika erzählt. In dem Buch herrscht eine sogenannte „Demokratie“. Der Kapitol beschließt, dass von allen 12 Distrikten je zwei Bewohner um ihr nacktes Überleben kämpfen müssen. Als Katniss, eine der zwei Hauptfiguren erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester gefallen ist, die ihr mehr als alles andere bedeutet, meldet sie sich für die alljährlichen Spiele von Panem. Jedoch ist es für Katniss eine schreckliche Erfahrung andere Menschen sterben zu sehen bzw. töten zu müssen. Denn von allen 24 Kandidaten darf nur ein einziger überbleiben. Suzanne Collins erzählt, dass Katniss zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt und zugleich die zweite Hauptperson, in die Arena geschickt wird, und so versuchen die beiden bei den Hungergames zu überleben. Beiden ist klar, dass sie sich früher oder später als Feinde gegenüberstehen werden. Aber dann kommt alles ganz anders und Peeta rettet Katniss das Leben .. Außerhalb der Hungersgames hat Katniss, ihren einzigen wahren besten Freund Gale, den sie beim Jagen im Wald kennengelernt hat und ihre Schwester.
    Für mich, hat Suzane Collins die Geschichte „Tribute von Panem“ sehr spannend geschrieben. Anfangs fand ich es ein bisschen langweilig, aber sobald man in der Mitte des Buches angelangt, kann man nicht mehr aufhören zu lesen. Ich finde, man sollte das Buch zuerst lesen, bevor man sich den Film ansieht, denn es gibt ein paar Stellen im Buch, die anders sind als im Film. 🙂

  3. „Die Tribute von Panem“ wurde von der Autorin Suzanne Collins geschrieben. In Panem werden jedes Jahr 24 Kinder bzw. Jugendliche ausgelost, die an den tödlichen Spielen teilnehmen werden. Diese Teilnehmet werden als „Tribute“ bezeichnet. Diese 24 Tribute müssen vor Kameras so lange kämpfen, bis nur noch ein Sieger als Überlebender siegt.
    Die Geschichte spielt in der Zukunft von Nordamerika, dass von Katastrophen und Kriege zerstört wurde und nun Panem gennant wird. Panem wurde in 12 Distrikte geteilt und wird von einer gnadenlosen Regierung geführt.
    Katniss und Peeta, die Hauptfiguren, leben im zwölften Distrikt. Der Distrikt zwölf ist einer der ärmsten Bezirke im Land. Peeta lebt mit seiner Mutter und seinem Vater zusammen. Sie besitzen eine Bäckerei. Katniss dagegen lebt mit ihrer Schwester Prim und ihrer Mutter. Ihr Vater war Minenarbeiter und ist bei einer Explosion gestorben. Mit den Fähigkeiten und dem Wissen, die ihr Vater ihr beigebracht hat, jagt sie mit ihrem besten Freund Gale unerlaubt in den Wäldern, um ihre Familie zu versorgen. Katniss ist immer ziemlich stur, eigensinnig und mürrisch.
    „Die Tribute von Panem“ sind wirklich wundervolle Bücher. Der Schreibstil der Autorin ist einfach einzigartig und fesselnd. Man hat das Gefühl, man bekommt alles hautnah und live mit. Das Buch beinhaltet neben den spannenden Szenen auch eine Liebesgeschichte, die sich erst später langsam entwickelt.

  4. Das Buch „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ wurde von der US-amerikanischen Autorin Suzanne Collins geschrieben. Jedes Jahr finden die Hungerspiele statt, insgesamt werden 24 Kandidaten ausgelost, darunter 12 Mädchen und 12 Jungs zwischen 12 und 18 Jahren. Panem ist eine diktatorische Nation, damals war es noch Nordamerika, bevor Naturkatastrophen und Kriege das Land erschütterte. Die Nation besteht aus dem regierenden reichen Kapitol und 12 ärmeren Distrikten, wobei es auch ein 13. Distrikt gab, der wurde jedoch vom Kapitol zerstört. In jedem Distrikt werden ein Mädchen und ein Junge gelost, die dann bei den Hungerspielen um ihr Leben kämpfen. Nur ein einziger Kandidat darf überleben. Als Katniss aus Distrikt 12 hört, wie ihre kleine Schwester Prim aufgerufen wird, zögert sie nicht und meldet sich an ihrer Stelle. Mit einem sicheren Wissen, weiß sie, dass sie ihr eigenes Todesurteil unterschrieben hat. Zusammen mit Peeta, der aus ihrem Distrikt gelost wurde, wird Katniss in die Arena geschickt. Katniss und Peeta wissen, dass sie am Ende in der Arena als Feinde gegenüberstehen werden, doch dann rettet Peeta das Leben von Katniss ..

    Das Buch ist eine Mischung aus Science Fiction und Fantasy, davon war ich am Anfang nicht so begeistert, da ich eher der Krimi – Thriller Leser bin. Aber da es in einem düsteren Endzeit-Szenario als Jugendbuch geschrieben war, war ich hin und weg vom Buch. Der Schreibstil war einfach, verständlich, klare Sätze und es hat mich mitgerissen, da es von Katniss Sicht erzählt worden ist und man sich in einer grausamen wie bedrückenden Welt gefangen gefüllt hat. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen, einfach nur grandios.

    Die beiden Hauptfiguren, Katniss und Peeta waren ausgezeichnet. Katniss, wollte von Anfang an niemanden sterben sehen bzw. selber einen Kandidaten töten, nur um ihr Leben zu retten. Sie kam mir im Buch sehr gradlinig und zielstrebig vor auf einer sympathischen Art. Peeta ist einfach toll :). Vor den Spielen ist er für mich eher durchsichtig, unsicher und dann in der Arena merkt man, dass er wirklich klug handelt und seine Fähigkeiten (tarnen) geschickt einsetzt und die Romanze zwischen Katniss und Peeta ist bezaubernd.

    Ich bin einer großer Fan geworden! Ich habe mir nach dem 1. Teil, sofort den 2. und 3. Teil besorgt. Die Bücher wurden wie eine Trilogie aufgebaut und da ich keine Triologien mag, wie z. B. die Harry Potter Bücher oder Herr der Ringe, war ich echt fasziniert. Mir hat alles im Buch gefallen, es hat genau auf den Punkt gepasst. Ich sehe in diesem Buch keine negativen Dinge. Da auch von dem Buch ein Film rausgekommen ist, den ich mir mit meiner Klasse angeschaut habe, rate ich jedem, dass er den Film nicht anschauen sollte. Ganz anders gemacht, vieles übersprungen, schlechte Kameraführung und die Spannung ist nicht groß, wie im Buch. Das Buch empfehle ich stets weiter.

  5. Das Buch mit dem Titel „Die Tribute von Panem“ von der Autorin Suzanne Colins, erzählt über die Geschichte die sich in der Zukunft abspielt.
    Die Naturkatastrophen und Kriege sind vorüber und damit es so friedlich bleibt, wurden die übrig gebliebenen Menschen in 12 Distrikte aufgeteilt und der 13te Distrikt ist das Kapitol. Jedes Jahr finden die Hungerspiele statt, wobei von jedem Distrikt ein Mädchen und ein Junge im Alter von 12-18, ausgelost werden. Die Distrikte sind unterschiedlich arm und wohlhabend. Bei den Hungerspielen geht es um Leben und Tod, es kann nur einer überleben und der Gewinner erhält Nahrung, das für ein ganzes Jahre reicht. Der Distrikt, in der Katniss mit ihrer Familie lebt, ist eher einer der armen. Das Bogenschießen hat sie von ihrem Vater gelernt. Als bei den 74. Hungerspielen, ihre jüngere Schwester Prim aufgerufen wird, meldet sich Katniss freiwillig an ihre Stelle. Zusammen mit Pete, der aus ihrem Distrikt aufgerufen wurde, bereiten sich die beiden Teenager auf die Spiele vor, die jedoch mit ihrem Tod enden könnten.

    Am Anfang fand ich das Buch, das eine Fantasy und Science Fiction Mischung ist, nicht gerade spannend, da nichts Aufregendes geschah. Als die Hungerspiele begonnen haben wollte ich keine Pause mehr beim Lesen machen. Ich fand es einfach sehr mitreisend und ziemlich aufregend, da es um Teenager geht, die in dieser grausamen und furchtbaren Welt gefangen sind und wie sie damit zu kamen. Ich hatte das Gefühl ein Teil der Geschichte zu sein, weil alle Gedanken und Gefühle von Katniss sehr genau und realistisch aus ihrer Sicht beschrieben wurden. Die Gefühlsschwankungen die Katniss hatte, die Angst, die Frust und die Mut zeugte von einer gelungenen Erzählung einer kreativen Autorin. Da es auch eine Verfilmung des Buches gibt, empfehle ich jedem, der sich interessiert, vor erst das Buch zu lesen und erst dann den Film zu genießen.

  6. Das Buch „Die Tribute von Panem“ ist ein Hammerbuch. Das Buch wurde auch verfilmt.
    Es handelt sich um eine junge Jägerin (Katniss) aus Distrikt 12 die sich um ihre Familie kümmert. Sie und ihr Freund Gale jagen im Walt hinter den Zaun der den Distrikt vom Wald trennt. Prim ihre kleine Schwester ist in das Alter gekommen, wo ihr Name in die Schale der restlichen Mädchen aus ihrem Distrikt sind. Katniss ist sich überzeugt, dass der Name ihrer Schwester nicht gezogen wird. Aber es geschah das Unfassbare, ihr Prims Name wurde gezogen. Katniss meldete sich freiwillig, um ihre Schwester zu retten. Aus der Schale wo die Namen der Jungs stehen wird ein Junge namens Peeta gezogen. Der Junge kam Katniss bekannt vor und sie erinerte sich wie er ihr ein Stück Brot gegeben hat. Die beiden wurden von ihren Mentor auf die Hungerspiele vor bereitet. Als die Spiele begannen begann das Spiel um Leben, Tod und Liebe.

    Das Buch ist einer der besten Bücher die ich gelesen habe. Der Film zum Buch ist ein
    geiler Film.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s